Autoren im Siebengebirge

Wenn Sie einen Eintrag in dieser Rubrik wünschen, freuen wir uns über Ihre Mitteilung.

Katharina Bouillon

Foto BouillonDie gebürtige Berlinerin verschlug es schon in einige Ecken Deutschlands. Nach ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau lebte und arbeitete sie schon in München, Darscheid (Eifel) und Sankt Augustin. Nun wohnt sie seit Oktober 2012 in Bad Honnef, wo sie mit ihrem Mann, den drei Kindern und dem Familienhund ihr neues Zuhause gefunden hat. Wenn sie nicht gerade arbeitet oder die Familie managt, schreibt Katharina Bouillon gern Geschichten, malt, oder näht Figuren aus ihrem Buch „Emmis Familienglück“. Außerdem geht sie gern tanzen. Ursprünglich sollte  “Emmis Familienglück” gar nicht veröffentlicht werden, sondern diente nur als „Verarbeitung“ von Kindheitserlebnissen. Nun ist es erschienen und ein weiteres Abenteuer von Emmi (dessen Inhalt frei erfunden ist) liegt bereits beim Verlag. Die Idee zu einer weiteren Geschichte lieferte eine Tanzlehrerin: Emmi lernt tanzen.

Veröffentlichungen:
Januar 2014: Kinderbuch „Emmis Familienglück“ bei Papierfresserchens MTM Verlag

Dirk Breitenbach

Foto BreitenbachDirk Breitenbach wurde 1967 in Hünfeld geboren und ist seit 1985 Polizeibeamter. Nach zehn Jahren bei der Bundespolizei wechselte er 1995 zur Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen. Nach seinem Studium für die Laufbahn im gehobenen Dienst hat er in Köln und dem Rhein-Sieg-Kreis gearbeitet. Seit 2013 befindet er sich in Folge eines Dienstunfalls als Polizeihauptkommissar im Ruhestand.
Der 1967 in Hessen geborene Autor, hat nicht nur beruflich viele Stationen hinter sich. Über Bayern, Schleswig-Holstein und mehreren Stationen in Nordrhein-Westfalen hat er sich Anfang der 90er Jahre im Rhein-Sieg-Kreis niedergelassen. Heute wohnt er mit seiner Frau und seiner Tochter in Sankt Augustin.
Er hat schon in mehreren Anthologien veröffentlicht. “Körperteile” ist sein erster Krimi.
Weitere Infos: www.DirkBreitenbach.de

Veröffentlichungen:
2010 – Nenn mich nicht Oma! ISBN 9783842332171
2011 – Bleibst Du zum Frühstück? ISBN 9783842371675
2012 – Böse! ISBN 9783848219339
2014 – Drachenfrühstück. ISBN 9783735724564
2015 – Körperteile. Edition Lempertz. ISBN 9783945152560

Angela Breitkopf

Foto Breikopf

Angela Breitkopf, Jahrgang 1973, ist Journalistin und Autorin. Sie studierte Geschichte, arbeitete mehrere Jahre in der Buchbranche und absolvierte dann ein journalistisches Volontariat. Seit 2003 arbeitet sie als Journalistin, darunter als Autorin für den WDR-Hörfunk und verschiedene Print- und Onlinemedien. 2008 gehörte sie zum Team der Preisträger des Axel-Springer-Preises für junge Journalisten. Seit Ende 2015 bloggt sie auf heimspielbonn.de zu Themen rund um Elternschaft und Familie. Im Oktober 2016 ist ihr Sachbuch „Mama schläft jetzt durch“ im mvg Verlag erschienen. Parallel dazu schreibt sie an ihrem zweiten Roman. Angela Breitkopf lebt mit ihrem Mann, ihren drei Kindern und einem Hund bei Bonn.

Veröffentlichungen:
Mama schläft jetzt durch: So überstehen Sie die ersten 500 Nächte mit Baby und bringen es zum Durchschlafen, mvg Verlag, ISBN 978-3-86882-679-1

Heidi Cremer

Cremerlebte von Ende 1983 bis Juli 2011 in Macau bei Hong Kong, in Neuseeland und in Shanghai, China. Sie arbeitete für in- und ausländische Firmen und Universitäten. In jedem dieser Länder gab sie außerdem Sprachunterricht in Englisch und Deutsch. Während der Zeit in Macao und China lernte sie Kantonesisch und Mandarin, aber auch chinesische Malerei und Kalligrafie.  In ihrer Freizeit engagierte sie sich für soziale Projekte in chinesischen Waisenhäusern und Behindertenheimen. Während der 9 Jahre in Shanghai brachte sie zahllosen Ausländern auf “Heidis Walks” das alte, ursprüngliche China nahe. Sie stammt aus Darmstadt/Hessen, lebt aber mit ihrem Mann in Bad Honnef/Siebengebirge. Ihr Mann ist in Bad Honnef geboren.


Susanna Ernst

Susanna Ernstwurde 1980 als Nesthäkchen einer großen Familie in Bonn geboren. Sie wuchs in Frohnhardt bei Oberpleis auf, wo sie mit ihrer Familie auch heute wieder lebt. Seit ihrer Grundschulzeit schreibt Susanna Ernst Geschichten. Von ihrem sechzehnten Lebensjahr an leitete sie bis 2012 eine eigene Musicalgruppe, schrieb die Skripte für die Bühnenaufführungen, führte bei den Stücken Regie und gab Schauspielunterricht. Außerdem zeichnet die gelernte Bankkauffrau und zw eifache Mutter gerne Portraits, malt und gestaltet Bühnenbilder für Theaterveranstaltungen. Das Schreiben ist jedoch ihre Lieblingsbeschäftigung für stille Stunden, wenn sie ihren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen will. Ihr Credo: Schreiben befreit! Susanna Ernst wurde 2011 über die Plattform www.neobooks.com als Autorin entdeckt.

Veröffentlichungen:
Belletristik:
Deine Seele in mir. 2012. Knaur Taschenbuch. ISBN 978-3426512609
(http://www.susanna-ernst.com/page4/page8/page8.html)
Das Leben in meinem Sinn. 2012. Knaur eBook. ab 2014 als Knaur TB erhältlich
(http://www.susanna-ernst.com/page4/page18/index.html)
Post von Madelaine. 2012. neobooks eBook
Immer wenn es Sterne regnet. 2015. Knaur
Jugendbuch:
BLESSED – für dich will ich leben. Herbst 2013. Oldigor-Verlag.
Erotik (unter dem Pseudonym `Susa Desiderio´)
Frühlingstango. 2011. neobooks eBook
Im Internet:
Der gebrochene Engel. 2011. literra. (http://www.literra.info/kurzgeschichten/short_story.php?id=487)

Dieter Faring

Foto FaringAutor und LyrikPerformer

Programme:

Heute will ich Dir zu Liebe Rosen fühlen – RezitationsKonzert. Erlesenes von Rainer Maria Rilke mit Rosenliedern von Philip zu Eulenburg, gesungen von Yulia Parnas, Klavierbegleitung: Hans Joachim Zick

TangoKomplimente – die ultimative TangoRevue. Eine lyrische Einführung in die Welt des Tango. lyrische Parodien aus TangoUnterricht und Tangoszene (Dieter Faring), atemberaubende Schautänze (TangoLu: Volker und Lucia), hinreißende TangoSchlager aus den 30ern (Yulia Parnas). Das Büchlein “TangoKomplimente” von Dieter Faring mit Cartoons von Gerwin Fischer ist als eBook erhältlich bei Kindle.

Ringelnatz und Ich. eine lyrische MitsingRevue

“Verehrt und angespien” – Francois Villon, Dichter und Vagant. szenisches Rezitationskonzert zu Schlüsselfidel in mittelalterlichen Kostümen

Moabiter Sonette von Albrecht Haushofer (* 24. April 1945). Aufzeichnungen eines unliebsamen Querdenkers im NaziGefängnis von Berlin-Moabit. Eine lyrisch-musikalische Soirée.

Axel Fischer

Foto Axel FischerVertriebsleiter und Buchautor, Gründungsmitglied der Literaturwerkstatt Hennef (www.literaturwerkstatt-hennef.de) sowie des Literaturtreffs Eitorf (www.literaturtreff-Jimdo.com)
schreibt  Kriminal-Agenten- und Liebesromane. Acht Bücher wurden bereits im Selfpublishing veröffentlicht:

Veröffentlichungen:

Sekundanten des Teufels. Kriminalroman. Juli 2016. BOD Verlag. ISBN 9783741254062
Autor im Glück. Liebesroman. Juni 2016. BOD Verlag. ISBN 978384235767-9
Augen ohne Gesicht. Kriminalroman. Juli 2015. BOD Verlag. ISBN 978-3738-616705-5
Bleib bei mir. Liebesroman. September 2014. BOD Verlag. ISBN 978-3734-73045-0
Späte Rache. Agentenkriminalroman. April 2014. BOD Verlag. ISBN 978-3-7386-0720-8
Ihre letzte Chance. Agentenkriminalroman. März 2013. BOD Verlag.  ISBN 978-3-7322-8256-2
Der Schneekrieg. Agentenkriminalroman. April 2012. BOD Verlag. ISBN 978-3-8482-2370-1
Ein Neuanfang nach Maß. Roman. April 2010. BOD Verlag. ISBN 978-3-8391-4167-0
Alles wird gut. Anthologie. 1.0 Autoren der Literatur-Werkstatt Hennef – Kurzgeschichten und Gedichte. Februar 2015. BOD Verlag

Harald Gesterkamp

Foto Gesterkamp 1Der 1962 in Münster geborene Autor studierte Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaften, lebt seit 1988 in Bonn und arbeitet als Redakteur beim Deutschlandfunk in Köln. Außerdem publiziert er bevorzugt zu den Themen Menschenrechte und Pressefreiheit in diversen Printmedien sowie in Sachbüchern. Sein 2016 erschienener Roman „Humboldtstraße Zwei“ beschreibt auf 468 Seiten das Schicksal einer deutschen Familie in den Jahren 1934 bis 2014. Ausgehend vom Nationalsozialismus in Schlesien geht es um Krieg und Vertreibung sowie um den Neuanfang in Westdeutschland und den Umgang mit Traumatisierungen und dem Altwerden in der Gegenwart. Orte der Handlung sind unter anderem Jauer und Breslau in Niederschlesien sowie Münster und das Rheinland, vor allem Köln, Bonn und – in einem Kapitel – auch Königswinter und der Drachenfels.

Veröffentlichungen:
2016 (2. Auflage 2017): Humboldtstraße Zwei, Tredition, 468 Seiten, ISBN: 978-3-37345-3658-8

Ursula Frank

LIS Ursula FrankDie Autorin lebt seit 20 Jahren in ihrer Wahlheimat Königswinter. Als ehemalige Lehrerin sieht sie ihren Schwerpunkt in regionaler Kinderbuchliteratur für den Raum Bonn-Siebengebirge. So entstanden Krimis, Märchen, Theaterstücke und Erzählungen zum Jahreskreis. Der Reiz dieser Geschichten liegt in der Kombination von Fantasy und bekannten Örtlichkeiten.
Ursula Frank: „Schreiben ist eine Leidenschaft und Lesungen sind Lohn für die Arbeit und Ansporn zu neuen Ideen.“

Veröffentlichungen:
Die Mutprobe. Ein Bonner Kinderkrimi.
Mondkinder. Fantastische Märchen aus dem Siebengebirge.
Fühl mal, was versteckt sich hier. Rate-Reime auf dem Bauernhof.
Die rätselhafte Geige. Ein Krimi vom Rhein für Jung und Alt.
Lisa und ihre Freunde der Nacht. Das Bonner Märchenbuch. Erscheint im September 2013 bei der Edition Lempertz.

Gabriele Hamburger

LIS Foto Hamburger1953 in Karlsruhe geboren und dort aufgewachsen, wurde die Bonn-Siegburger Region 1971 wegen des berufsbedingten Umzugs ihrer Eltern zu ihrer neuen Heimat. Nach dem Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in Bonn und Gießen machte sie erste literarische Gehversuche in der Rechtswissenschaft – Lieblingsgebiet: Europarecht. Ihre “Wanderjahre” verbrachte sie deshalb in Luxemburg und Brüssel (u.a. Europäisches Parlament, Kommission).
1985 wurde sie als Ministerialbeamtin sesshaft. Redenschreiben sowie Pressearbeit machten ihr so viel Spaß, dass sie sich auch privat der Produktion von Lesefutter verschrieb, allerdings nur zum eigenen Vergnügen. Nachdem sie sich intensiv mit der Geschichte des Rheinlands im 17. Jahrhundert beschäftigt hatte, entstand ihr erster historischer Krimi „Vanitas“. Sie zog mit Ehemann Hans und Kindern 1995 nach Heisterbacherrott . So spielt das Leben im 17. Jahrhundert in der Abtei Heisterbach eine wichtige Rolle in „Vanitas“, aber der Leser lernt auch das alte Bonn sowie Köln kennen.
Der für Gabriele Hamburger überraschende Erfolg von „Vanitas“ machte ihr Mut, eine Fortsetzung zu schreiben.
Weitere Infos: www.Gabriele-Hamburger.de

Veröffentlichungen:
Die Mitwirkung der Fraktionen bei der parlamentarischen Willensbildung im Europäischen Parlament im Vergleich zu den Parlamenten der Mitgliedstaaten.1986. Peter Lang Verlag. ISBN 3-8204-9681-5
Vanitas. Historischer Kriminalroman.2011. 2. Auflage.2012. cmz-Verlag Rheinbach. ISBN 978-3-87062-130-8
Exitus. Historische Kriminalgeschichte. Erscheint im Herbst 2013 im cmz-Verlag.
Herzlichen Glückwunsch. 2015. Amator Veritas.

Skylar Hamill

Foto HamillGeboren in Heidelberg. Sie studierte englische, deutsche, finnische und italienische Literatur und Sprache sowie anglo-amerikanische Geschichte und Erziehungswissenschaften in Köln, Helsinki und Oulu (Finnland) und St. John (Kanada). Im Laufe ihres Studiums arbeitete sie unter anderem beim WDR in Köln. Inzwischen ist sie Lehrerin. Sie ist Mitglied bei NABS (Newstead Abbey Byron Society), interessiert sich für (Literatur-)Geschichte, Psychologie und Mythen; aber auch Alltägliches findet immer wieder Eingang in ihre Geschichten. Mit dem Schreiben von Kurzgeschichten begann sie in der Schulzeit.

Veröffentlichungen:
Nachteile der Unsterblichkeit. 2013.
Kinder des Mars (Fantasyroman)
The Downside of Immortality
Niemals zu leiden (Historischer Kriminalroman)

Eva von Kalm

Foto von KalmSchreiben ist leben, unter diesem Motto verfasst die 1986 geborene Anästhesistin Eva von Kalm ihre Geschichten, die nur darauf warten, erzählt zu werden. Sie schreibt mit Leidenschaft Kurzgeschichten, Kindergeschichten und Erwachsenenfantasy. Bisher veröffentlicht sind einige ihrer Kurzgeschichten (Zeitkapseln, Frederic, Der gestohlene Regenbogen u.a.), außerdem Kindergeschichten rund um Tom den Waldgeist.
www.evavonkalm.com

Veröffentlichungen:
Die Abenteuer von Tom dem Waldgeist: Zuhause (2015)
Der Weg zu den Zwergen: Toms Abenteuer (2015)
Schockierende Zeitkapsel:…sie wäre besser verschlossen geblieben (2015; Meine Geschichte: Eine Packung Zeitkapseln)
Bezaubernd bunte Textwelten: Debüt – Band 1 (2015, Meine Geschichten: Frederic, Der gestohlene Regenbogen, Wolfsbehütet)
Erdschrecken:…was haben wir getan (2017, Meine Geschichte: Verbrannte Erde)

Joseph Kempf

LiS Joseph KempfGeboren am 30. Januar 1935 in Elbogen bei Karlsbad (Westböhmen). Nach Krieg und Vertreibung Gymnasialzeit in Miltenberg am Main (Unterfranken). Wegen schwerer Erkrankung Abbruch der Ausbildung. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Büromaschinenverkäufer 1965 Abitur am Abendgymnasium in Essen. Studium der Germanistik, der klassischen Philologie und der Philosophie an der Universität Bonn. Bis 1993 Lehrer am Beethoven-Gymnasium in Bonn.
Sudetendeutscher Literaturpreis (Stuttgart 1972), Andreas-Gryphius-Förderpreis (Düsseldorf, 1981), Nordgau-Literaturpreis (Regensburg, 1996), Literaturpreis der Künstlergilde (Esslingen, 1999). Mitglied des P.E.N.-Clubs.

Veröffentlichungen:
Gedichte (u.a. “Schreib in den Sand”, Delp’sche Verlagsbuchhandlung, München 1974; “Licht und Stille”, Ullstein-Verlag, Berlin 1982), Erzählungen, Satiren, Essays und Reiseprosa in zahlreichen Zeitungen und Zeitschriften, Anthologien und Rundfunkanstalten.

Michaela Küpper

Foto KüpperMichaela Küpper wurde im niederrheinischen Alpen geboren und ist in Bonn aufgewachsen. In Marburg studierte sie Soziologie, Psychologie, Politik und Pädagogik. Anschließend volontierte sie in einem Verlag und war dort langjährig als Redakteurin und Projektmanagerin tätig. Heute arbeitet sie als freiberufliche Autorin, Redakteurin und Illustratorin.
Schreiben ist ihre Leidenschaft, und ihre Liebe zu Krimis entspringt ihrer dramatisch geprägten Phantasie. Sie veröffentlichte bisher drei Romane sowie zahlreiche Kurzkrimis, und das literarisch-kulinarische Rollenspiel „Mord in der Villa Mafiosa“.
Wenn sie sich nicht gerade mit Mord und Totschlag beschäftigt, widmet sie sich auch anderen Themen: Sie konzipiert Beschäftigungsbücher für Kinder und schrieb den Reise- und Kulturführer „Entlang der Sieg“.
Michaela Küpper lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Königswinter.
www.michaelakuepper.de

Veröffentlichungen (Auszug):
Schlemmen, spielen, ermitteln: Mord in der Villa Mafiosa (Erscheinungstermin Juli 2016) EAN 4260220581581
Witwenrallye, Privatdetektivin Johanna Schillers 2. Fall, Gmeiner Verlag 2015, ISBN 9783839217658
Wintermorgenrot, E-Book, Gmeiner 2015
Wildwasserpolka, Privatdetektivin Johanna Schillers 1. Fall, Gmeiner Verlag 2013, ISBN 9783839214312
Wintermorgenrot, Eugen Salzer Verlag, 1997, ISBN 379363598
Entlang der Sieg – Ein Reise- und Kulturführer, Gmeiner Verlag 2013, ISBN 978-3-8392-1255-4
Bei uns zu Hause – Das Buch zum Aufstellen, Entdecken und Spielen, Ullmann Medien GmbH 2016, ISBN 9783842714342
Scout: In die Schule, fertig, los! Buchstabenspaß, Verlag Helmut Lingen 2016, ISBN 9783945136577
Scout: In die Schule, fertig, los! Zahlenspaß, Verlag Helmut Lingen 2016, ISBN 9783945136584

Franziska Lachnit

Foto LachnitFranziska Lachnit ist 1967 in Aachen geboren, schnupperte in verschiedene geisteswissenschaftliche Studiengänge und machte ihren Abschluss als Diplom-Geographin.
Sie schreibt seit ihrer Jugend Gedichte. Erste Veröffentlichungen ihrer Lyrik findet man in der Anthologie „Lyrik und Prosa unserer Zeit“ Bd. 23 des Karin Fischer Verlages.
In “Die Honnefer Wochenzeitung” erscheint ihre Kolumne Literarische Streifzüge mit Kurzgeschichten aus der nahen und weiten Welt.

Veröffentlichungen:
Aus dem Labyrinth unergründlicher Träume: Gedichte. deutscher lyrik verlag. 2017

Nicole Lahr

Lahr

Die 1977 in Neuwied geborene Autorin hat schon seit ihrer frühen Kindheit ein ganz besonderes Verhältnis zum geschriebenen Wort. Bereits in der ersten Klasse war sie fasziniert von der Magie, die entstehen kann, wenn aus einem Buchstaben ein Wort wird, aus einem Wort ein Satz und aus einem Satz eine ganze Geschichte. Ihre erste Schreibmaschine bekam sie mit 10 Jahren. Dieses Wundergerät war sodann der Weg in eine völlig neue Welt, in der sie all das sein konnte, was sie wollte und auch all das tun konnte, was sie wollte. Bis heute sieht sie die Liebe und Leidenschaft von geschriebenen Wörtern nicht nur als Obsession, sondern als Lebenselixier und kann sich nichts Schöneres vorstellen, als ihre Leser mit spannenden und haarsträubenden Geschichten zu unterhalten. Seit vielen Jahren ist sie als freiberufliche Texterin, Autorin, Journalistin und Ghostwriterin tätig und lebt mit ihren zwei Kindern und ihrem Mann in einem kleinen verschlafenen Dorf im Rheinland.
Weitere Infos über Nicole Lahr gibt es unter www.nicolelahr.de.

Veröffentlichungen:
Sonst wird Dich der Jäger holen. Ein Rheinland-Thriller. ISBN 978-3-944513-26-3

Norman Liebold

Liebold

1976 in Sachsen geboren, findet der Schriftsteller 1989 seine Heimat im Rheinland. Bereits zu Schulzeiten erscheinen seine ersten Geschichten, seitdem ist von Kriminalromanen, Kunstmärchen und Fantasy, Science-Fiction bis zu spitzzüngig-kritischen Erzählungen ein Ouevre von über zwanzig Büchern erschienen. Während seines Studiums zieht er in einen Wohnwagen im Siebengebirge und verliebt sich in Gegend, Landschaft und Menschen – 2008 erscheint der erste Siebengebirgskrimi „Dichterbrand“, dem rasch „Gläserner Sarg“ und „Krimifraß“ folgen. 2011 siedelt Liebold den phantastischen Roman „Die Höhle“ in den Ofenkaulen an. Bis heute verewigt er immer wieder das Siebengebirge in seinen Geschichten. Liebold trägt seine Bücher bundesweit in lebendigen Lesungen allein und gemeinsam mit Musikern vor, wobei er nicht selten zu Flöte, Klarinette und Saxophon greift. Darüber hinaus illustriert er einen Teil seiner Bücher selbst. Die Webseite des Autors bietet Leseproben, Fotos und Videos von den Aufführungen und einen interessanten Blick in die Schreibwerkstatt: www.norman-liebold.com

Veröffentlichungen, die im und um das Siebengebirge spielen:
Spaltenzungen, ISBN 3-937330-24-0, Märchenroman, 2005
Der Kulturgeist, ISBN 978-3-937330-26-6, phantastische Anthologie, 2007
Dichterbrand, ISBN 978-3-937330-25-9, Kriminalroman, 2008
Gläserner Sarg, ISBN 978-3-937330-27-3, Kriminalroman, 2008
Krimifrass, ISBN 978-3-937330-28-0, Kriminalroman, 2008
Beorn, ISBN 978-3-937330-32-7, Künstlernovelle, 2010
Euthanatus, ISBN 978-3-937330-33-4, Kriminalnovelle, 2010
Die Höhle, ISBN 978-3-937330-35-8, Horror, 2011
Ansichten eines Aktmodells, ISBN 978-3-937330-37-2, Entwicklungsroman, 2014
Zaunkönige, ISBN 978-3-937330-74-7, Realsatire, 2015
Paradoxon, ISBN 978-3-937330-83-9, Hörbuch, Phantastik, 2016
geplant:
Zwergenbinge, ISBN 978-3-937330-81-5, Märchenroman, Frühjahr 2017

Michaela Louisoder
(schreibt unter dem Namen Gigi Louisoder)

Foto Louisoder 160110Geboren in Tegernsee, Schulzeit und Abitur in Salem, Ausbildung zur Redakteurin bei Münchener Zeitungen, Bayerischer Filmförderungspreis für das Drehbuch „Volltreffer“ 1985, Pressesprecherin eines Berliner Bauunternehmens, zwei erwachsene Söhne. Sie lebte mehre Jahre in Spanien und wohnt heute als freie Autorin mit Mann und Hund in Bad Honnef. In diesem Jahr hat sie das Taschenbuch „Gigis Krimis“ veröffentlicht. In ihren Geschichten beschreibt sie, wie aus dem alltäglichen Leben, aus der Liebe zweier Menschen ein Weg zur Katastrophe und zum Mord führt. Präzise und in gekonnter sprachlicher Beschränkung entwickeln sich die Dramen. Gemächlich oder schnell, geplant oder zufällig nähert sich das brutale Ende. Mit wenigen Worten entstehen spannungsgeladene Geschichten.
2013 hat sie gemeinsam mit  Annette Arndt ein Taschenbuch mit einem Mix aus Liebesgeschichten, Krimis, Gedichten und skurrilen Anekdoten unter dem Titel „Kabarettistische Lesereise“  herausgebracht.

Veröffentlichungen:
Gigis Krimis, Verlag Monsenstein und Vannerdat, Münster 2013, ISBN  978-3-86991-981-2
Kabarettistische Lesereise, 2013, Monsenstein und Vannerdat, Münster 2013, ISBN 978-3-86991-976-8
Geschichten hinter der Liebe, Edition Paashaas Verlag, 9,90 €, ISBN 978-3-945725-43-6

Dr. Hermann Nanz

Foto NanzDer Autor zog aus beruflichen Gründen nach Bad Honnef, da er in einer Konzernzentrale in Bonn eine Anstellung fand. Er hat Verwaltungs- und Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Stuttgart und Tübingen studiert. Im Anschluss daran wollte er promovieren. Nanz: „Aber die Promotion ging nicht so glatt über die Bühne, da mein Doktorvater meine neuen Forschungsansätze selbst veröffentlichen wollte.“ Im Ruhestand schrieb er über seine Erlebnisse zwei Bücher: In einem ersten schildert er die „Turbulenzen des Promotionsverfahrens und den Kampf um die Promotion“, im zweiten geht es um die sich anschließenden, aus Sicht des Autors nutzlosen Gerichtsverfahren.

Veröffentlichungen:
2011 Ein Professor kann sich alles erlauben.
2012 Ein Richter kann sich alles erlauben. Rechtsbeugung durch Gerichte.
2013 Ein Richter … 2., erw. Auflage

Jens Petersen

2013-09-05 meine Bilder 0011938 geboren in Hamburg, nach dem Schulabschluss mit Mitterer Reife kaufmännische Lehre, 1959/60 Reisen durch Nordafrika, zeitweise tätig als Grafiker in einem französischen Atelier in Algier, danach selbständiger Grafiker in Hamburg, 1963-1969 Studium der Malerei an der Bayerischen Akademie der Bildenden Künsten München bei Professor Nagel. Abschluss mit Diplom, 1965/66 ein Semester beurlaubt für eine  siebenmonatige Reise in den Jemen, 1972—75 Reisen durch Lateinamerika mit einstweiligem Wohnsitz in Panajachel/ Guatemala, 1975 als Stipendiat des „Atelierhauses“ nach Worpswede gekommen, zahlreiche Ausstellungen im In und Ausland, Teilnahme am Pariser Herbstsalon, Veröffentlichungen u.a. in „Art“ „Stern“, „DuMont-Worpswede“ sowie Fernsehberichte in Radio Bremen, NDR Hamburg und TBS Tokio.
Aphorismen und Essays, meist über Kunst und den Kunstbetrieb, wie „Gegenstand und Formlosigkeit“ „Unfolding through art“ „Seelenmargarine“ oder „Gedanken bei der Lektüre des Tagebuchs von Andy Warhol“.

Veröffentlichungen:
„Das Halbmondamulett“ ein authentischer Bericht einer siebenmonatiger Reise durch den ebenso unzugänglichen wie fremdartigen Jemen, neben Abenteuer pur auch die Stätte einer einer wenig bekannten antiken Hochkultur.

Gisela Rauhut

Foto RauhutGisela Rauhut wuchs in den fünfziger Jahren, als Älteste von sechs Kindern auf einem Bauernhof in Bayern auf und lebt jetzt in Rheinland. Die Verantwortung für jüngere Geschwister in jungen Jahren zu übernehmen, überforderte sie oft, und schon damals entfloh sie in eine Phantasiewelt. In einer besonders schwierigen Lebensphase begann sie zu schreiben, das befreite sie.

Veröffentlichungen:
2013 Gedichtband ” meine Seele schrie(b)”. Wagner Verlag.
2015 Märchensammlung “Dahnia”

Britta Sabbag

Foto SabbagDie Autorin wurde 1978 in Osnabrück geboren, studierte Sprachwissenschaften, Psychologie und Pädagogik an der Universität Bonn. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums arbeitete sie sechs Jahre als Personalerin in verschiedenen Firmen. Als die Krise zuschlug, nutzte sie 2009 die Chance, das zu tun, was sie schon immer wollte: schreiben. 
Ihr Debüt “Pinguinwetter” wurde 2012 auf Anhieb zum Spiegel-Bestseller, der ebenfalls erfolgreich auf vielen Theaterbühnen in Deutschland und der Schweiz aufgeführt wurde. Weitere Romane, Jugend- und Kinderbücher folgten. 2015 landete sie mit dem Kinderbuch „Die kleine Hummel Bommel“ einen weiteren Topseller, der sich monatelang auf Platz 1 der Spiegelbestsellerliste hielt. Ihre zweite Leidenschaft gilt dem Drehbuch; mehrere Filmstoffe befinden sich in der Entwicklung. Britta Sabbag lebt mit ihrem Partner und jeder Menge Romanfiguren in Bonn.

Veröffentlichungen:
2012 Pinguinwetter.
2015 Die kleine Hummel Bommel.